Volkswagen AG

Volkswagen Aktiengesellschaft und die ECS GmbH optimieren die Anwendungsprozesse im Konzern Produktdaten-Management.

Die weltweiten Automobilmärkte erfordern eine höhere Produktvielfalt in immer kürzeren Entwicklungsphasen. Mit der modularen Baukastenstrategie hat der Volkswagen Konzern einen wesentlichen strategischen Wettbewerbsvorteil geschaffen. Das zukunftsorientierte Konzern Produktdaten-Management (K-PDM) bietet dafür die systemtechnische und prozessuale Lösung. Seit 2007 wird ein integriertes Produktdaten-Managementsystem über die beteiligten Konzernmarken, Standorte, Geschäftsbereiche und deren externe Entwicklungspartner umgesetzt. Die für den Volkswagen Konzern spezifisch konfigurierte IT-Lösung CONNECT basiert auf der Standardsoftware Teamcenter von Siemens PLM. Unterschiedliche Produktdaten werden systemtechnisch auf einer zentralen Datendrehscheibe abgebildet und weltweit zur Verfügung gestellt.

Voraussetzung für eine breitere Nutzung von CONNECT in heutigen und künftigen Anwendergruppen ist eine einfache, intuitive Bedienung. Erfolgsschlüssel ist eine Benutzeroberfläche (Client), die die Vorteile eines integrativen PDM-Systems mit geringem Schulungs- und Betreuungsaufwand vermittelt. Mit der Einführung der optimierten Benutzeroberfläche smartCONNECT, die in Zusammenarbeit des Volkswagen Konzerns mit dem Entwicklungspartner ECS GmbH und Anwendervertretern sehr praxisnah entstanden ist, wird eine wesentliche Kundenforderung stufenweise realisiert. Dabei werden die Vorzüge von Teamcenter optimal auf die Kundenbedürfnisse zugeschnitten.

 

Vereinfachung der Anwenderprozesse durch rollenbasierte Sichten

Gemeinsam mit den Anwendern wurden Prozessrollen definiert und systemtechnisch in smartCONNECT abgebildet. Ergebnis ist eine Komplexitätsreduzierung für die Anwender. Vorteilhaft wirkt sich bei dem smartCONNECT-Client die vereinfachte Navigation durch Strukturen und Geometrien in den Fahrzeugprojekten aus. Damit trägt die auf Basis der ECS-Software „Compose“ konfigurierte Benutzeroberfläche smartCONNECT deutlich zu der Zielerreichung des K-PDM Projektes bei.